schneller Versand
Versandkostenfrei ab 50 €
persönliche Beratung

Rektol

19.01.2021 10:40

Moin Moin,

wenn Sie ein Oldtimer Liebhaber sind und nur das Beste für Ihr Fahrzeug wollen, dann kennen Sie mit Sicherheit die Klassik Öle von Rektol. Wenn Sie noch nie davon gehört haben, ist das auch nicht schlimm, denn mit den folgenden Zeilen wollen wir Ihnen das Unternehmen Rektol und seine Produkte vorstellen.

Die Firma wurde 1892 von Karl Pohlmann gegründet, zu diesem Zeitpunkt war die Firma noch ein Geschäft für Landwaren wie z. B. Öle, Fette und Seife. Damals wurden die Waren noch mit dem eigenen Pferdefuhrwerk ausgeliefert. 1902 zog die Firma nach Korbach um, wo kurze Zeit später ein Anschluss an das Eisenbahnnetz stattfand. Die daraus resultierende Erweiterung des Verkaufsgebiets führte zu einem erheblichen Aufschwung der Firma und 1908 errichtete Fritz Pohlmann das erste Fabrikgebäude. Einige Jahre später war die automobile Revolution in Deutschland angekommen und in vollem Gange. Um die Herstellung von Motoren- und Getriebeölen aufzunehmen, wurden weitere Fabrikgebäude errichtet. 1924 meldete Albert Pohlmann die Marke „REKTOL“ beim Reichspatent in Berlin an. Ab diesem Moment entwickelte sich die Firma Rektol stetig weiter und wurde von Generation an Generation übergeben, bis Karl Friedrich (ein studierter Betriebswirt) 1959 die Firmenleitung übernahm. Der anhaltende Aufschwung in der automobilen Technik ermöglichte weitere Modernisierungen der Raffination und der Misch- und Abfülltechniken und 1970 folgte dann die Umstellung auf Mehrbereichs – Motorenöle.

Zur Jahrtausendwende entstanden im Auto- und Zubehörmarkt die ersten Händler- und Einkaufsorganisationen, dadurch stiegen die Bestellmengen bei REKTOL deutlich an, was eine noch effizientere Produktion notwendig machte. Es wurden die ersten vollautomatischen Produktionseinheiten angeschafft, was zu einer enormen Kapazitätssteigerung führte und kurz darauf folgten die ersten mehrsprachigen Aufträge und die Belieferung von großen Handelshäusern und internationalen Großkunden wurde ermöglicht. Rasch folge auch der internationale Export und die Firma wurde in REKTOL GmbH & Co KG umbenannt. Zusammen mit dem besonderen Design der Produkte sollte dies zeigen, dass REKTOL Wert darauflegt, ein starkes regionales Produkt zu verkaufen, welches in über 45 Ländern erhältlich ist. Neben der Nähe und Freundlichkeit gegenüber den Kunden steht REKTOL auch heute noch immer für Regionalität und Qualität. Denn im Gegensatz zu anderen Herstellern produziert der Familienbetrieb die Additive für seine Klassik Öle selber. Mithilfe der alten Rezepturen und Dokumente aus Gründungszeiten gelingt REKTOL dabei eine Spitzenqualität, die einzigartig ist. Zudem sorgt dieses hohe Maß an Standard dafür, dass Motoren die mit Ölen von REKTOL laufen, eine bessere Performance erzielen, als Motoren die mit herkömmlichen Ölen laufen. Wir selber benutzen in unseren Fahrzeugen ausschließlich die REKTOL Klassik Öle. Einige möchten wir euch im folgenden Abschnitt vorstellen.

REKTOL Erstbetriebs-Öl

Das REKTOL Erstbetriebs-Öl ist für den Einsatz nach einer Komplettüberholung eines Motors am besten geeignet. Es wird für die ersten 400-600 km empfohlen, um eine Verspiegelung der Laufflächen zu verhindern, außerdem erleichtert es den Einlaufvorgang der Kolben- und Kolbenringe. Danach wird zu dem erforderlichen Rektol-Motoröl gewechselt. Das Erstbetriebs-Öl ist auf moderne Treibstoffqualitäten eingestellt.

REKTOL Regular-Öle

Bei den REKTOL Regular-Ölen handelt es sich um Öle mit verlangsamter Ölalterung, außerdem besitzen sie eine optimales Fließverhalten bei Kälte. Diese Ölreihe wird besonders für Motoren aus der Vorkriegszeit empfohlen, die keinen Ölfilter besitzen und bei denen sich der Schlamm in der Ölwanne absetzen soll, da im Öl keine Wirkstoffe enthalten sind, die den Schlamm in Schwebe halten.

REKTOL SB-Öle

Die REKTOL SB-Öle sind mild legierte Einbereichs-Öle, die Reinigungszusätze für klassische Benzin- und Dieselmotoren mit Ölfilter enthalten. Besonders geeignet sind sie für Motoren der Vor- und Nachkriegszeit, in einigen Fällen sind die SB-Öle aber auch für generalüberholte Motoren ohne Ölfilter geeignet (diese sollten dann aber vorher in jedem Fall komplett gereinigt werden!). Wie bei dem Erstbetriebs-Öl ist auch die SB-Ölreihe an moderne Treibstoffqualitäten angepasst, um den Verschleißschutz zu erhöhen.

 REKTOL SC-Öle

Die SC-Öle von REKTOL zählen zu den mineralischen Mehrbereichs-Motorenölen für mittlere Beanspruchung, sie werden für Fahrzeuge mit Benzin- und Dieselmotoren empfohlen, welche für Mehrbereichsöle von 1960 – 1970 entwickelt wurden. Diese Öle können außerdem auch in aufgeladenen Dieselmotoren bei geringen Ladedrücken eingesetzt werden. Auch diese Ölreihe ist auf moderne Treibstoffqualitäten eingestellt und erhöht somit den Verschleißschutz.

REKTOL SE-Öle

Auch bei den REKTOL SE-Ölen handelt es sich um mineralische Mehrbereichs-Motoröle, allerdings verfügen sie zusätzlich über klassische Additiv-Technologie für hohe Anforderungen wie z. B. häufigen Stop-and-Go Verkehr. Diese SE-Öle können in aufgeladenen Dieselmotoren mit geringem Ladedrücken angewandt werden. Auch hier ist eine Einstellung auf moderne Treibstoffqualitäten, für erhöhten Verschleißschutz, garantiert.

REKTOL SF-Öle

Die SF-Öle von REKTOL gelten als erstklassige Turbo-Mehrbereichs-Motorenöle, sie eignen sich am besten für Fahrzeuge mit hoch belasteten Benzin- und Dieselmotoren. Die Anwendung wird insbesondere für erschwerte Betriebsbedingungen und hoch aufgeladenen Turbo-Motoren empfohlen. Natürlich ist auch diese Ölreihe auf moderne Treibstoffqualitäten eingestellt, um Verschleiß vorzubeugen.

REKTOL SG-Öle

Die REKTOL SG-Öle sind mineralische Hochleistungsöle für Youngtimer. Neben dem normalen REKTOL SG-Öl gibt es eine Sport- und eine Supersportvariation. Geeignet sind sie am besten für Saug- und Turbomotoren & Benzin- und Dieselaggregaten mit Mehrventil Technologie, zudem sind sie Katalysatortauglich. Die Sportvariation wird besonders für sportliche Youngtimer mit überdurchschnittlicher Hochtemperatur-Stabilität empfohlen. Die Supersportvariante ist für den Rennsport und somit für extreme Hochtemperatur-Stabilität entwickelt worden.

Neben den genannten REKTOL Klassik-Ölen gibt es natürlich noch viele weitere Produkte aus der Rektol-Welt, bei der riesigen Vielfalt ist es aber fast unmöglich, alle aufzuzählen. Wir persönlich sind von der für REKTOL typisch hochwertigen Qualität der Öle überzeugt und begeistert, weshalb auch wir seit Jahren ausschließlich REKTOL Klassik-Öle in unseren Oldtimern benutzen und diese ohne schlechtes Gewissen weiterempfehlen können.

Allzeit eine gute Fahrt und wir freuen uns, von Ihnen zu hören!